Mehr Ansichten

Namengrammatik


Linguistische Berichte (LB), Sonderhefte 23. 2017. Unverändertes eBook der 1. Aufl. von 2017. 211 Seiten.
978-3-87548-959-0. E-Book
ODER

Inhalt

  • | Kapitel kaufen CoverI
  • | Kapitel kaufen Inhaltsverzeichnis3
  • | Kapitel kaufen Einleitung von Barbara Schlücker, Damaris Nübling und Johannes Helmbrecht5
  • | Kapitel kaufen Alexandra Heidenkummer und Johannes Helmbrecht: Form, Funktion und Grammatikalisierung des Eigennamenmarkers =ga im Hoocąk (Sioux)11
  • | Kapitel kaufen Mirjam Schmuck: Movierung weiblicher Familiennamen im Frühneuhochdeutschen und ihre heutigen Reflexe33
  • | Kapitel kaufen Barbara Schlücker: Eigennamenkomposita im Deutschen59
  • | Kapitel kaufen Petra M. Vogel: Deonymische Adjektivkomposita „Eigenname +Adjektiv“ vom Typ goethefreundlich95
  • | Kapitel kaufen Thomas Stolz, Nataliya Levkovych und Aina Urdze: Die Grammatik der Toponyme als typologisches Forschungsfeld: eine Pilotstudie121
  • | Kapitel kaufen Alexander Werth: Von Schaukelsyntagmen und umkippenden Konstruktionen: Der Artikelgebrauch bei Personennamen in der Juxtaposition147
  • | Kapitel kaufen Damaris Nübling: Funktionen neutraler Genuszuweisung bei Personennamen und Personenbezeichnungen im germanischen Vergleich173

Beschreibung

Alexandra Heidenkummer und Johannes Helmbrecht: Form, Funktion und Grammatikalisierung des Eigennamenmarkers '=ga' im Hoocąk (Sioux)

Mirjam Schmuck: Movierung weiblicher Familiennamen im Frühneuhochdeutschen und ihre heutigen Reflexe

Barbara Schlücker: Eigennamenkomposita im Deutschen

Petra M. Vogel: Deonymische Adjektivkomposita »Eigenname + Adjektiv« vom Typ 'goethefreundlich'

Thomas Stolz, Nataliya Levkovych und Aina Urdze: Die Grammatik der Toponyme als typologisches Forschungsfeld: eine Pilotstudie

Alexander Werth: Von 'Schaukelsyntagmen' und 'umkippenden Konstruktionen': der Artikelgebrauch bei Personennamen in der Juxtaposition

Damaris Nübling: Funktionen neutraler Genuszuweisung bei Personennamen und Personenbezeichnungen im germanischen Vergleich